Auschwitz, 4. Dezember 1941

1. Belobigung
Dem SS-Oberschützen Fritz Rott, l./SS-T-Stuba., und dem SS-Schützen
Johann Kamphuis, Kdtr.-Stab Abteilung II, gelang es, am 23.11.41 einen Häftling, der am 22.11.41 aus dem hiesigen Lager geflüchtet war, an der Sola festzunehmen. Ich spreche den Obengenannten hierfür meine Anerkennung aus.

2. Beförderungen
Mit Wirkung vom 1. Dezember 1941 wurden befördert:
zum SS-Oberscharführer
SS-Scharführer
Werner Händler
SS-Scharführer Ludwig Plagge
SS-Scharführer Johann Taute

zum SS-Oberscharführer d. Res.
SS-Scharführer d. Res. Max Bauz

zum SS-Scharführer d. Res.
SS-Unterscharführer d. Res. Kurt Brommond

zum SS-Unterscharführer
SS-Rottenführer Herbert Brandtner
SS-Rottenführer Demetrius Kalaus
SS-Rottenführer Felix Ziemann

zum SS-Unterscharführer d. Res.
SS-Rottenführer d. Res. Alois Bloch
SS-Rottenführer d. Res. Horst Buß
SS-Rottenführer d. Res.
Albert Diesel
SS-Rottenführer d. Res. Klaus Dylewski
SS-Rottenführer d. Res. Wenzl Ehm
SS-Rottenführer d. Res.
Kurt Gerbeth
SS-Rottenführer d. Res. Helmuth Giesa
SS-Rottenführer d. Res.
Karl Großmann
SS-Rottenführer d. Res. Hans Höwner
SS-Rottenführer d. Res.
Friedrich Jensen
SS-Rottenführer d. Res.
Herbert Kirschner
SS-Rottenführer d. Res.
Hermann Kirschner
SS-Rottenführer d. Res. Gerhard Kluge
SS-Rottenführer d. Res. Gerhard Lachmann
SS-Rottenführer d. Res. Willi Paelecke
SS-Rottenführer d. Res. Hans Paschke
SS-Rottenführer d. Res. Josef Pellinghausen
SS-Rottenführer d. Res. Christian Pfauth
SS-Rottenführer d. Res. Alfred Rahn
SS-Rottenführer d. Res. Hans Scheffler
SS-Rottenführer d. Res. Albert Schwarz
SS-Rottenführer d. Res. Richard Stolten
SS-Rottenführer d. Res. Karl Ulmer.

3. Ernennungen
Mit Wirkung vom 1. Dezember 1941 wurden ernannt:
zum SS-Rottenführer d. Res.
SS-Sturmmann d. Res. Wilhelm Baatz
SS-Sturmmann d. Res. Johannes Bleck
SS-Sturmmann d. Res. Josef Bücker
SS-Sturmmann d. Res. Willi Damrose
SS-Sturmmann d. Res. Johannes Delfs
SS-Sturmmann d. Res.
Otto Denzin
SS-Sturmmann d. Res.
Josef Dirr
SS-Sturmmann d. Res.
Karl Gahr
SS-Sturmmann d. Res. Rudolf Glatter
SS-Sturmmann d. Res.
Ernst Haseloh
SS-Sturmmann d. Res.
Johann Hauswurz
SS-Sturmmann d. Res. Heinrich Hepermann
SS-Sturmmann d. Res. Heinrich Kunz
SS-Sturmmann d. Res. Adolf Leuthe
SS-Sturmmann d. Res. Andreas Matschnig
SS-Sturmmann d. Res. Adolf Michalek
SS-Sturmmann d. Res. Wilhelm Mondry
SS-Sturmmann d. Res. Hans Olejak
SS-Sturmmann d. Res. Ewald Pansegrau
SS-Sturmmann d. Res. Franz Perhab
SS-Sturmmann d. Res. Walter Petsch
SS-Sturmmann d. Res. Walter Puhle
SS-Sturmmann d. Res. Johann Robl
SS-Sturmmann d. Res. Georg Sauer
SS-Sturmmann d. Res. Wilhelm Schiedtrumpf
SS-Sturmmann d. Res. Josef Schwarz
SS-Sturmmann d. Res. Hermann v. Seggern
SS-Sturmmann d. Res. Josef Skrobanek
SS-Sturmmann d. Res. Josef Spanner
SS-Sturmmann d. Res. Karl Steinberg
SS-Sturmmann d. Res. Wilhelm Stirling
SS-Sturmmann d. Res. Hermann Tünge
SS-Sturmmann d. Res. Eduard Werner
SS-Sturmmann d. Res. Johannes Will
SS-Sturmmann d. Res. Alfred Wolf

zum SS-Sturmmann
SS-Schütze Hans Bonse
SS-Schütze Wilhelm Danschke

zum SS-Sturmmann d. Res.
SS-Schütze d. Res. Karl Bara
SS-Schütze d. Res.
Georg Hoffmann
SS-Schütze d. Res. Franz Köhler
SS-Schütze d. Res. Franz Kostur
SS-Schütze d. Res. Gustav Laube
SS-Schütze d. Res. Rudolf Lenz
SS-Schütze d. Res. Rudolf Martin
SS-Schütze d. Res. Heinrich Pyschny
SS-Schütze d. Res. Martin Reibel
SS-Schütze d. Res. Paul Riedel
SS-Schütze d. Res. Johann Rinder
SS-Schütze d. Res. Oskar Waschkies

zum SS-Rottenführer d. Res.
SS-Sturmmann d. Res. Ernst Reinke
SS-Sturmmann d. Res.
Franz Kern
SS-Sturmmann d. Res. Wilhelm Klienke
SS-Sturmmann d. Res. Gustav Leitner
SS-Sturmmann d. Res. Paul Moskopf
SS-Sturmmann d. Res. Alfons Ormanschik
SS-Sturmmann d. Res. Erwin Pfeiffer
SS-Sturmmann d. Res. Rudolf Teichmann
SS-Sturmmann d. Res. Hermann Arneit

zum SS-Sturmmann d. Res.
SS-Schütze d. Res. August Bogusch
SS-Schütze d. Res. Max Holz
SS-Schütze d. Res. Herbert Rinast
SS-Schütze d. Res. Karl Wahl
SS-Schütze d. Res.
Johann Heuermann
SS-Schütze d. Res. Max Schmidt
SS-Schütze d. Res.
Georg Demenus
SS-Schütze d. Res.
Rolf Kellermann
SS-Schütze d. Res. Viktor Schleier
SS-Schütze d. Res. Josef Janisch
SS-Schütze d. Res. Johann Richter
SS-Schütze d. Res. Walter Voss
SS-Schütze d. Res.
Richard Heintzel
SS-Schütze d. Res. Erich Mondry
SS-Schütze d. Res. Karl Stadler
SS-Schütze d. Res. Hugo Angerer
SS-Schütze d. Res.
Anhur Gerbich
SS-Schütze d. Res.
Josef Hanickel
SS-Schütze d. Res. Alfred Küster
SS-Schütze d. Res. Karl Masseli
SS-Schütze d. Res. Johann Rinder
SS-Schütze d. Res. Kurt Runge
SS-Schütze d. Res. Ewald Achtermann
SS-Schütze d. Res.
Karl Derdau
SS-Schütze d. Res.
Erich Fechner
SS-Schütze d. Res.
Willi Fräßdorf
SS-Schütze d. Res.
August Haag
SS-Schütze d. Res.
Otto Hablesreiter
SS-Schütze d. Res.
Ludwig Holze
SS-Schütze d. Res.
Paul Jäkel
SS-Schütze d. Res. Paul Klawitter
SS-Schütze d. Res. Wilhelm Klinke
SS-Schütze d. Res. Hermann Knaus
SS-Schütze d. Res. Hans Koch
SS-Schütze d. Res. Heinrich Kramer
SS-Schütze d. Res. Walter Mettin
SS-Schütze d. Res. Erich Miessner
SS-Schütze d. Res. Otto Müller
SS-Schütze d. Res. Christian Nägele
SS-Schütze d. Res. Johann Pichler
SS-Schütze d. Res. Peter Ramacher
SS-Schütze d. Res. Fritz Schramme
SS-Schütze d. Res. Walter Schwabe
SS-Schütze d. Res. Kurt Sekel
SS-Schütze d. Res. Josef Siegl
SS-Schütze d. Res. Walter Starke
SS-Schütze d. Res. Traugott Thran
SS-Schütze d. Res. Rudolf Viehweger
SS-Schütze d. Res. Otto Vollrath
SS-Schütze d. Res. Karl Valcher
SS-Schütze d. Res. Martin Malitius
SS-Schütze d. Res. Erwin Scheib
SS-Schütze d. Res. Rudolf Stern
SS-Schütze d. Res. Walter Thona
SS-Schütze d. Res. Erich Beier
SS-Schütze d. Res. Robert Buchloh
SS-Schütze d. Res. Robert Weixelbaum
SS-Schütze d. Res. Heinrich Krug
SS-Schütze d. Res. Alfred Schönbohm
SS-Schütze d. Res. Bernhard Ruzicic

4. Kommandierungen
Mit sofortiger Wirkung werden folgende SS Angehörige vom SS-T-Sturmbann zum Kdtr.-Stab, Schutzhaftlager, kommandiert
Friedrich Löwendey
Paul Sczurek
Ewald Keim
Max Wolf
Karl Masseli
Willi Herrmann
Franz Groß
Adolf Taube
Fritz Freudenreich
Erich Picklapp
Paul Krauß
Theodor Jürgens
Erich Gräuel
Walter Schubert
Oswald Kaduk
Kurt Lange
Paul Schlawin
Gerhard Sieber
Georg Sommerer

Gleichzeitig werden folgende SS-Angehörige vom Schutzhaftlager zum SS-T-Sturmbann zurückkommandiert:
SS-Schtz. Helmut Pomreinke 1 ./SS-T-Stuba.
Walter Weber 3./SS-T-Stuba.
Bertold Riegenhagen 3./SS-T-Stuba.
Karl Mazura 4. /SS-T-Stuba.
Franz Lettmann 4. /SS-T-Stuba.

Mit sofortiger Wirkung werden folgende SS-Angehörige zur Fahrbereitschaft kommandiert:
SS-Schütze Otto Vollrath Kdtr., Verwaltung
SS-Schütze Fritz Schramme 3. /SS-T-Stuba.

5. Vertretung des Lagerkommandanten
Der Kommandantur-Befehl Nr. 32/41 v. 23.1 1.41 Ziff. 9 wird, da es laut Dienstvorschrift für die KL keinen ständigen Vertreter gibt, dahingehend berichtigt, daß der Vertreter des Lagerkommandanten der 1. Schutzhaftlagerführer ist.

6. Vermessungspfähle
Zur Vermessung und Bauausführung sind im Bezirk des KL Auschwitz Pfähle geschlagen worden. Diese Pfähle dürfen von niemandem berührt oder beschädigt werden. Es läßt sich nicht umgehen, daß auch Pfähle ins freie Gelände geschlagen werden. Deshalb werden insbesondere Gespannführer und Führer von Bewirtschaftungsmaschinen auf unbedingte Erhaltung der Pfähle hingewiesen. Bei Zuwiderhandlung haben die Schadenverursacher die entstehenden Kosten für Neueinmessung selbst zu tragen.

7. Lohnsteuerkarten 1942 für Kriegsbesoldungsempfänger
Die Lohnsteuerkarten für das Jahr 1942 sind von den Kriegsbesoldungsempfängern so zeitig beim Rechnungsführer abzugeben, daß die Steuerkarten am 31.12.41 der Kriegsbesoldungsstelle eingesandt werden können. Die Steuerkarten sind auf den Familienstand, Kinderzahl usw. selbst zu prüfen. Die Steuerfreiheit für die eingegliederten Ostgebiete sind durch die Wohnsitzgemeinde einzutragen.

8. Hunde innerhalb des Lagerbereiches
Ich befehle hiermit, daß ab sofort jeder im Lagerbereich frei herumlaufende Hund zu erschießen ist. Weiter verbiete ich, Hunde in das Führerheim mitzunehmen. Dieses Verbot betrifft selbstverständlich auch die Küchen- und Kellerräume des Führerheims.

9. Fahrräder
Verschiedene Fälle der letzten Zeit lassen es notwendig erscheinen, noch einmal dringend darauf hinzuweisen, daß Dienstfahrräder nur im Dienst zu benutzen sind. In Zukunft werde ich jedes Dienstfahrrad, das für Privatzwecke verwendet wird, einziehen lassen und den Schuldigen strengstens bestrafen. Weiterhin wurde von der Ortspolizeibehörde Auschwitz beanstandet, daß die Fahrräder von SS-Angehörigen nicht vorschriftsmäßig ausgerüstet sind. Um solchen Beanstandungen engegenzutreten, ordne ich an, daß die Dienstfahrräder durch den Waffenwart auf Verkehrssicherheit zu überprüfen und in Ordnung zu bringen sind. Vollzug ist der Kommandantur bis zum 15.12.41 zu melden.
Jeder SS-Angehörige, der ein eigenes Fahrrad besitzt, hat selbst dafür zu sorgen, daß dieses vorschriftsmäßig ausgerüstet ist (Glocke, Vorderradbremse, rotes Rücklicht usw.); widrigenfalls der Betreffende mit strengster Bestrafung zu rechnen hat.

10. Bekleidung
Es wird immer wieder festgestellt, daß die an die Männer ausgegebenen Bekleidungsstücke mutwillig beschädigt werden. Dies trifft insbesondere auf die Wachmäntel zu. Wenn noch einmal Wachmäntel mit derartigen Beschädigungen, wie Herausschneiden des Futters, Herausreißen und Abschneiden der Knöpfe, Brandflecke usw. vorgefunden werden, und der Täter nicht zu ermitteln ist, wird jeweils der Wachhabende zum geldlichen Ersatz herangezogen. Der Wachhabende muß, damit derartige unverantwortliche Handlungen zukünftig unterbleiben oder die Schuldigen ermittelt werden können, nach jeder Ablösung die zurückkommenden Posten auf die Beschaffenheit der Wachmäntel hin kontrollieren. Zum geldlichen Ersatz aller beschädigten Bekleidungsstücke werden künftig auch die Männer herangezogen, denen nachgewiesen wird, daß die entstandenen Schäden und Reparaturen auf eigenes Verschulden und Schlampereien zurückzuführen sind. Die Bekleidungsappelle bei den Kompanien sind regelmäßig durchzuführen.


11. Reichsurlauberkarten
Gemäß HVBl., 64. Ausgabe, Teil C 32, gibt ein vom Herrn Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft mitgeteilter Sonderfall Veranlassung, darauf hinzuweisen, daß die den einzelnen SS-Angehörigen ausgehändigten Reichsurlauberkarten nur für die Deckung der persönlichen Verpflegungsbedürfnisse der Urlauber während des Urlaubes bestimmt sind. Von Urlaubern als erspart abgelieferte Abschnitte der Reichsurlauberkarten dürfen zum Bezug von zum Verbrauch für die allgemeine Truppenverpflegung bestimmten Lebensmitteln seitens der Einheiten keine Verwendung finden. Vielmehr sind sämtliche als erspart abgelieferten Abschnitte von den Einheiten zu entwerten und zu vernichten.

12. Urlaubsregelung Weihnachten 1941 und Neujahr 1942
Für die Beurlaubungen zu Weihnachten und Neujahr bleiben die zur Zeit für das Ersatzheer gültigen Urlaubsbestimmungen in vollem Umfange bestehen.
Die Gewährung von Sonderurlaub während der Feiertage ist unzulässig, ausgenommen:
a) bei Todesfall von nächsten Familienangehörigen
b) zur eigenen Hochzeit
c) zur Erledigung dringendster Angelegenheiten, wenn Gefahr im Verzüge ist, z.B. bei zerstörung eigener Wohnungen durch Luftangriffe. Sonntagsurlaub wird nur in dem bisher bestehenden Rahmen gewährt. In diesem Zusammenhang wird nochmals darauf hingewiesen, daß nur Personen- und
Urlauberzüge benutzt werden dürfen.

gez. Höß
SS-Sturmbannführer u. Kommandant

F.d.R.
Bräuning
SS-Obersturmführer u. Adjutant