Einsatzgruppe B

Einsatzgruppe B
Aufgestellt
Juni 1941

Aufgelöst
August 1944

EG-Führer
SS-Gruf.u.Gen.Lt.d.Pol. Artur Nebe: Juni 1941 - November 1941
SS-Oberf. Erich Naumann: Nov. 1941 - März 1943
SS-Staf. Horst-Alwin Böhme: 12. März 1943 - 28. August 1943
SS-Staf. Dr. jur. Erich Ehrlinger: 28. Aug. 1943 - 1944
SS-Staf. Heinz Seetzen: 28. April 1944 - August 1944

Einsatzgruppenstab
Leiter Abt. I / II (Verwaltung / Haushalt)

Leiter Abt. III (SD)

Leiter Abt. IV / V (Gestapo / Kripo)

Standorte des Stabes
Wolkowysk (ab 03.07.1941)
Slonim (ab 05.07.1941)
Minsk (ab 06.07.1941)
Smolensk (ab 05.08.1941)

Einsatzgebiet
Heeresgruppe Mitte.

Besondere Orte
Minsk
Smolensk

Anmerkungen
Verantwortlich für die Ermordung von über 134.000 Menschen


05.08.1941

Bericht Nr. 43 vom 05.08.1941 der Einsatzgruppe B mit Standort Smolensk:
„Da die Partisanen, die sich als Störer des Nachschubs betätigen, die Wirtschaft der rückwärtigen Gebiete zu sabotieren versuchen und überdies bolschewistische Zersetzungspropaganda treiben, für die Fortführung des Krieges eine ernste Gefahr sind und von einer Befriedung der rückwärtigen Gebiete in sicherheitspolizeilichem Sinne keine Rede sein kann, so lange noch größere Partisanengruppen ihr Unwesen treiben, wurde dieser Frage die größte Beachtung geschenkt... Außerdem wurde ein bolschewistischer Geheimsender entdeckt... In der Nähe des Minsker Senders, an der Autobahn nach Moskau, wurde eine Partisanengruppe von dem hier stationierten Kommando gefaßt...“