Größere Karte anzeigen

Übersicht

Polen, Woiwodschaft Schlesien, Powiat Kreisfreie Stadt

Die erste urkundliche Erwähnung entstammt dem Jahre 1360. Damals gehörte die Stadt dem Herzogtum Ratibor im Königreich Böhmen an.

Im Polenfeldzug im September 1939 wurde Mysłowice von der Wehrmacht besetzt und wieder dem Deutschen Reich angeschlossen. Kurz darauf wurde die Myslowitzer Synagoge zerstört. Zwischen 1943 und 1945 befand sich in Fürstengrube (heute Stadtteil Wesoła) das KL
Fürstengrube als Außenlager des KZ Auschwitz. Die Insassen wurden am 19. Januar 1945 mit dem KZ Fürstengrube-Todesmarsch vor der heranrückenden Roten Armee evakuiert.

Täter und Mitläufer 1933-1945

SS-Unterscharführer
Bara Karol
* 15.05.1920 in Myslowitz
vor 1945 Angehöriger der Lagermannschaft im KL Auschwitz, NL Fürstengrube, KL Mittelbau-Dora