Plaue bei Flöha

Schutzhaftlager Plaue


Übersicht

Deutschland, Bundesland Sachsen, Landkreis Mittelsachsen

Eröffnung: 08.03.1933
Turnhalle in Plaue (Flöha-Süd)

Schließung
10.06.1933, die Häftlinge wurden nach Sachsenburg transportiert

Häftlinge
Zeitweise waren hier 200 Gegner der NS-Diktatur inhaftiert, welche schwersten Misshandlungen ausgesetzt waren.

Geschlecht

Einsatz der Häftlinge bei

Art der Arbeit

Bemerkungen
Die Häftlinge waren in einem Arbeitsdienstlager untergebracht. Die Bewachung erfolgte durch Angehörige der SA.


Verfahren nach 1945

NS-Archiv des MfS, Bezirksverwaltung Karl-Marx-Stadt
Obj. 14 ZD 54/2867/07
Ermittlungsverfahren (nach SMAD-Befehl 201; Kontrollrats-Gesetz Nr. 10; Kontrollrats-Direktiven Nr. 24 und Nr. 38) gegen den Hilfsarbeiter und ehemaligen Wachmann im Schutzhaftlager Plaue Georg Schöllhorn, geb. 25.2.1907, wegen Misshandlung von politischen Gegnern und wegen politischer Tätigkeiten (Aktion: Arbeitersporthalle Grünhainichen 1932)

NS-Archiv des MfS, Bezirksverwaltung Karl-Marx-Stadt
Obj. 14 ZD 54/3112/39
Ermittlungsverfahren (nach SMAD-Befehl 201; Kontrollrats-Gesetz Nr. 10; Kontrollrats-Direktiven Nr. 24 und Nr. 38) gegen den Böttcher, ehemaligen Wachmann im KZ-Lager Plaue und SS-Angehörigen Max Rudolf Wagner, geb. 12.04.1912, wegen Misshandlung von politischen Gegnern und wegen politischer Tätigkeiten


NS-Archiv des MfS, Bezirksverwaltung Karl-Marx-Stadt
Obj. 14 ZD 54/3238/19
Ermittlungsverfahren (nach SMAD-Befehl 201; Kontrollrats-Gesetz Nr. 10; Kontrollrats-Direktiven Nr. 24 und Nr. 38) gegen den Zeichner, ehemaligen SS-Wachmann im KZ-Lager Plaue und SS-Oberscharführer der Waffen-SS Karl Richard Richter, geb. 23.06.1911, wegen Beteiligung an Verhaftungen und Misshandlungen von politischen Gegnern und wegen politischer Tätigkeiten