Außenlager des Konzentrationslagers Sachsenhausen

Bezeichnung: Klinkerwerk

Gebiet: Preußen (Provinz Brandenburg)

Eröffnung: April 1941

Schließung: 10.04.1945

Deportationen:

Häftlinge:

Geschlecht: Männer

Einsatz der Häftlinge bei: DESt (Deutsche Erd- und Steinwerke GmbH)

Art der Arbeit:

Bemerkungen: 1938 wurde mit dem Aufbau einer Großziegelei auf einem großen Waldabschnitt am Großschifffahrtsweg an der Lehnitz-Schleuse begonnen. Über 2.000 Häftlinge des KZ Sachsenhausen mußten jeden Tag in langen Marschkolonnen vom KZ Sachsenhausen zur Baustelle laufen. Das Kommando Klinkerwerk galt als Strafkommando, harte Arbeit und Strafmaßnahmen führten zum Tod sehr vieler Häftlinge. Im April 1941 wurde auf dem Werksgelände ein eigenes Lager errichtet. Im Laufe des Jahres 1942 wurde das Klinkerwerk auf die Rüstungsproduktion umgestellt, ab 1943 wurden Wurfgranaten produziert.


© 2009 tenhumbergreinhard.de (Düsseldorf)