Ommen (Ortsteil Besthmen)

Straf- Arbeitseisatz und Internierungslager Erika


Lager Ommen

Gebiet
Niederlande, Provinz Overijssel, Gemeinde Ommen

Lager ohne zugewiesene Funktion
Juni 1941 bis Juni 1942

Justizlager der niederländischen Justiz
22. Juni 1942 bis April 1943

Arbeitserziehungslager und Straflager
Mai 1943 bis September 1944

Internierungslager der Ordnungspolizei
September 1944 bis April 1945
Internierung von "Arbeitsverweigerern" und "Vertragsbrechern", die sich der Zwangsarbeit im Deutschen Reich entzogen hatten.
Hier wurden laut Augenzeugenberichten ungefähr 450 Menschen eingesperrt. Z.T. hatten die Menschen sich dem Arbeitseinsatz in Deutschland wiedersetzt, z.T. waren es Menschen, die im Verdacht standen illegal zu arbeiten, jüdische Menschen zu verstecken u.a.m. Im Lager gab es eine sogenannte Schlägertruppe, die aus ca. 15, besonders ausgesuchten Wächtern des Lagers bestand. Hierzu gehörte Bikker. Tag und Nacht war die Truppe in der Umgebung von Ommen unterwegs, machte Razzien in den Wohnhäusern, nahm die Verdächtigen mit, bedrohte deren Verwandte mit dem Tod, plünderte die Wohnhäuser und mißhandelte und tötete die Gefangenen. Der "Henker von Ommen", so nannten ihn die Häftlinge des Lagers, tat sich bei der Jagd nach "Onderduikers", in den Untergrund abgetauchten Menschen mit besonderer Brutalität hervor.

11. April 1945 bis 31. Dezember 1946
Gefangenenlager

1952 bis 1964
waren hier 30 Molukken Familien von KNIL Soldaten untergebracht

Täter und Funktionshäftlinge
Lagerleitung
Bereitschaftführer (Lagerkommandant)
Werner Schwier
* 1907
Beruf: Pferdeschlachter
Werner Schwier wurde nach dem Krieg verhaftet. Er wurde in ein Internierungslager in der Nähe von Brüssel geschickt. Er schaffte es, aus dem Internierungslager zu entkommen und dann nach Deutschland zu fliehen.

Lagerführer
Karel Lodewijk Diepgrond (ehemaliger Polizeibeamter)
* in Amsterdam
wurde am 13. Mai 1949 zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt. Er wurde Anfang 1957 entlassen

Wachmannschaft
(Einsatzkompanie Major Litzius)
Hermann Litzius
21.12.1891 geboren
verheiratet, 2 Kinder
01.05.1933 Eintritt in d. NSDAP, Mitgliedsnr. 3503580
29.09.1937 befördert zum Hptm. d.Gend.

Bikker Herbertus (Der Schlächter von Ommen)
* 15.07.1915 in Wijngaarden
+ 01.11.2008 in Hagen-Haspe

Ober-Kapo
Rien de Rijk

Jaap de Jonge

Freek Kermer

Show Soete Bier

Bemerkungen
Die Geschichte des Lagers wird ausführlich in dem Buch "Knackers achter prikkeldraad: Kamp Erika bij Ommen beschrieben