München-Stadelheim

Zuchthaus

Bezeichnung: Gefängnis München-Stadelheim

Gebiet
München Stadelheimer Straße 12
Deutschland, Bundesland Bayern, Regierungsbezirk Oberbayern, Landeshauptstadt des Freistaates Bayern

Eröffnung

Schließung

Häftlinge
Etwa 100 Schutzhäftlinge

Geschlecht
Männer und Frauen

Einsatz der Häftlinge bei

Art der Arbeit

Bemerkungen
Die Häftlinge waren im Gefängnis interniert. Die Bewachung erfolgte durch die SA und Justizbeamte.


24.06.1922-27.07.1922

Adolf Hitler sitz im Gefängnis in München-Stadelheim ein. Er war wegen Landfriedensbruchs zu drei Monaten Haft verurteilt worden, zwei Monate wurden ihm erlassen. Grund der Verurteilung war, dass Hitler mit seinen Anhängern gewaltsam verhindert hatte, dass einer seiner Gegner öffentlich im Löwenbräukeller sprechen konnte.


22.03.1933

Am 22.03.1933 werden die ersten Politischen „Schutzhafthäftlinge“ zusammengepfercht auf offenen LKWs vom Gefängnis München-Stadelheim ins Schutzhaftlager (Konzentrationslager) Dachau gebracht. Hier werden sie am 22.03.1933 von den dort eingesetzten Beamten der 2. Polizei-Hundertschaft (Bayerische Landespolizei) unter dem Kommando des Polizei-Hauptmanns Schlemmer bereits erwartet und ins Lager gebracht und registriert.


01.04.1933

Am 01.04.1933 wird der am 12.11.1882 in Kempten geborene Politiker Ott Emil im Gefängnis München-Stadelheim übernommen. Hier war er vom 01.04.1933-18.04.1933 inhaftiert. Er wurde am 01.04.1933 vom Polizeigefängnis München Ettstraße 2-4 überstellt. Emil Ott war vom 30.03.1933-01.04.1933 im Polizeigefängnis München Ettstraße in „Schutzhaft“. Emil Ott wurde am 25.04.1945 in Kelheim auf seinem Anwesen durch Granatsplitter getötet.


27.06.1933

Am 27.06.1933 wird der am 08.05.1866 in Dösing geborene Politiker Oswald Heinrich im Gefängnis München-Stadelheim Stadelheimer Straße 12 übernommen. Er ist hier vom 27.06.1933 bis mindestens 06.07.1933 in "Schutzhaft" (die genaue Dauer der Haft ist unklar). Heinrich Oswald wurde am 27.06.1933 vom Polizeigefängnis München Ettstraße 2-4 überstellt, wo er vom 26.06.1933-27.06.1933 in "Schutzhaft" verbrachte. Heinrich Oswald ist am 26.10.1945 in München verstorben.


08.12.1933

Am 08.12.1933 wird der am 21.04.1892 in München geborene Politiker und Priester Dr. oec. publ. Muhler Emil Joseph vom Gefängnis München-Stadelheim ins Gefängnis München Am Neudeck überstellt. Er wird am 08.12.1933 im Gefängnis München Am Neudeck übernommen. Dr. oec. publ. Emil Joseph Muhler verstirbt am 19.02.1963 in München und ist auf dem Waldfriedhof - Alter Teil, Fürstenrieder Straße 288, Lage 142-I-108 beigesetzt.


15.01.1934

Am 15.01.1934 wird mit einem Überstellungstransport der seit dem 24.10.1933 im Polizeigefängnis München (Ettstraße) inhaftierte ("Schutzhaft") Ackermann Josef im Gefängnis München-Stadelheim aufgenommen. (Ackermann Josef * 31.01.1896 in München + 22.08.1959 in Luzern, Beruf: Schriftsteller und Redakteur).


16.06.1934

Am 16.06.1934 wird der am 31.01.1896 in München geborene Ackermann Josef aus dem Gefängnis München-Stadelheim über das Polizeigefängnis München (Ettstraße) ins Konzentrationslager Dachau überstellt. Er wird am 16.06.1934 im Lager aufgenommen. Er ist in Dachau bis 28.08.1934 inhaftiert. (Ackermann Josef * 31.01.1896 in München + 22.08.1959 in Luzern, Beruf: Schriftsteller und Redakteur).


02.12.1935

Am 02.12.1935 wird der am 28.05.1895 in Bad Tölz geborene Politiker Kiene Josef vom Gefängnis München-Stadelheim ins Polizeigefängnis München (Ettstraße) überstellt. Er wird am 02.12.1935 im Polizeigefängnis München (Ettstraße) übernommen. Josef Kiene bleibt bis zum 20.12.1935 Polizeigefängnis München (Ettstraße) inhaftiert. Er stirbt am 30.01.1981 in Trostberg


24.02.1936

Am 24.02.1936 wird die am 02.06.1902 in München geborene Politikerin Hösl Viktoria vom Gefängnis München-Stadelheim ins Konzentrationslager Moringen überstellt. Sie wird am 24.02.1936 im Lager Moringen übernommen.


10.09.1939

Am 10.09.1939 wird der am 31.01.1896 in München geborene Ackermann Josef aus dem Gefängnis München-Stadelheim (inhaftiert vom 01.09.1939-10.09.1939, es ist seine zweite Haft in München-Stadelheim) ins Konzentrationslager Buchenwald überstellt. Er wird am 10.09.1939 im Lager aufgenommen. Er ist in Buchenwald bis zur Befreiung des Lagers 1945 hier inhaftiert. (Ackermann Josef * 31.01.1896 in München + 22.08.1959 in Luzern, Beruf: Schriftsteller und Redakteur).


28.03.1942

Am 28.03.1942 wird die am 02.06.1902 in München geborene Politikerin Hösl Viktoria im Gefängnis München-Stadelheim übernommen. Sie wurde am 28.03.1942 vom Polizeigefängnis München (Ettstraße) überstellt.