Augsburg-Haunstetten

KL Dachau (NL Augsburg-Haunstetten)


Außenlager des Konzentrationslagers Dachau

Deutschland, Bundesland Bayern, Regierungsbezirk Schwaben, Kreisfreie Stadt Augsburg, Amt Haunstetten

Eröffnung
09.02.1943

Das Außenlager befand sich in der Inninger Straße in Haunstetten in der Höhe der heutigen Hermann-Frieb-Straße. Im Februar 1943 wurde ein bestehendes Kriegsgefangenenlager auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube innerhalb weniger Tage zu einem KZ ausgebaut.
Das Lager wurde mit einem etwa 3 m hohem Stacheldrahtzaun, mit Sichtschutzmatten und vier Wachtürmen an den Ecken von der Außenwelt abgeschirmt. Die Häftlinge waren in 22 Holzbaracken untergebracht, die Unterkünfte der SS-Wachmannschaften lagen an der gegenüberliegenden Seite der Inninger Straße. Die Baracken waren in Stuben eingeteilt, die mit 30 bis 50 Personen vollgestopft waren. Im Anschluss an das Außenlager in Richtung Westen und auf der gegenüberliegenden Seite der Inninger Straße Richtung Nordosten schlossen sich Zwangsarbeiterlager an.

Schließung
Am 13. April 1944 wurde das Lager durch einen Luftangriff zerstört und nicht wieder aufgebaut. Die überlebenden Häftlinge mussten die ersten Nächte auf einem nahe gelegenen Schießplatz verbringen und wurden danach auf andere Außenlager der Messerschmitt AG verteilt.
Sechshundert der überlebenden Häftlinge kamen hierauf in das ungefähr zehn km nördlich von Augsburg gelegene KZ-Außenlager Gablingen. Auch dieses wurde, vermutlich am 25. April 1944 durch einen Bombenangriff zerstört.
Ende April 1944 wurde deshalb in der damaligen Luftnachrichtenkaserne in Augsburg-Pfersee ein neues Lager eingerichtet, in dem noch bis zur Befreiung am 23. April 1945 über 1000 Häftlinge beschäftigt waren.

Deportationen
398 Überlebende wurden in das Außenlager Leonberg KZ Natzweiler überstellt. 600 Überlebende nach Gablingen

Häftlinge
Etwa 2700

Geschlecht
Männer

Einsatz der Häftlinge bei
Messerschmitt AG, Augsburg-Haunstetten

Täter

Bemerkungen
Heute führt die Hermann-Frieb-Straße auf das ehemalige Lagergelände. Ein Teil ist mit Wohnhäusern bebaut, auf dem anderen befindet sich eine Grünanlage mit Spielplätzen.