Transport 24.02.1944 Auschwitz

Majdanek

Am 24.02.1944 wurde die Zahl der Häftlinge im Sonderkommando um die Hälfte reduziert
Am 24. Februar 1944 verläßt ein Transport mit 200 Angehörige des Sonderkommandos das Konzentrationslager Auschwitz. Bestimmungsort ist das Konzentrationslager Majdanek, dort wurden sie nach ihrer Ankunft ermordet. Gewißheit über diese Liquidation erlangte das Sonderkommando in Auschwitz erst zwei Monate später, als mit einem Transport aus Majdanek das dort aus 19 sowjetischen Kriegsgefangenen und dem oberschlesischen Kapo Karl Konvoent bestehende aufgelöste Krematoriumskommando eintraf. Deren Ankunft und Berichte bestätigten die Vermutung der Sonderkommando-Häftlinge, dass ihre Kameraden Ende Februar 1944 in Lublin ermordet worden seien, da die Sowjets Kleidungsstücke der auf Transport geschickten Kameraden trugen und mit den Opfern kurz vor deren Ermordung noch gesprochen hatten.