Auschwitz, 18. September 1943

1. Arbeitszeit der Häftlinge
Ab 20.9.43 beginnt die Arbeitszeit der Häftlinge um 6.30 Uhr.

2. Stromabschaltung am 19.9.43
Am Sonntag, dem 19.9.43, in der Zeit von 14.00-17.00 Uhr, wird die Stromzuführung wegen Umschaltung der Hochspannungsleitung unterbrochen. Während dieser Zeit ist im gesamten Interessengebiet kein Strom.

3. Belobigung
Ich spreche dem SS-Unterscharführer Hans Nierzwicki, SS-Standortarzt, meine besondere Anerkennung aus. N. fand in einem zugelöteten hohlen Eisenstock den Betrag von RM 750,-, den er pflichtgemäß sofort bei der Kommandantur ablieferte.
Wie bei dem Berthold-Hildebrandt-Sportfest in Königshütte waren die SS-Angehörigen SS-Unterscharführer Herbert Winter, SS-Unterscharführer Willi Achtelik und SS-Rottenführer Heinrich Eberle auch bei dem Sportfest in Hindenburg erfolgreich. Ich spreche den Obengenannten für die gezeigten sportlichen Leistungen, die bei der vorhandenen starken Konkurrenz besonders hervorzuheben sind, meine volle Anerkennung aus.

4. Gefunden/Fundsache
Im Lagerbereich wurde eine österreichische Kriegserinnerungsmedaille mit Ausweis, lautend auf den Namen: Siegfried Huber, Wien, gefunden. Abzuholen bei der Kommandantur KL Auschwitz.

5. Aufenthaltsgenehmigungen
SS-Uscha.
Bernhard Glaue,
Besuch von Frau Müller v. 19.9.-26.9.43
Wohnung: Harmense bei Glaue.

SS-Uscha. Peter Gauronski
Besuch der Ehefrau vom 22.9.-12.10.43
Wohnung: Babitz Nr. 37 bei Flegel

SS-Strm. Alfred Wuttig
Besuch der Familie vom 13.9.-1.1.44
Wohnung: Neuberun

SS-Rottf. Bruno Arndt,
Besuch der Ehefrau vom 15.9.-25.9.43.
Wohnung: Haus Nr. 150 DAW.

SS-Strm.
Erwin Janko
Besuch der Braut vom 1.10.-15.10.43
Wohnung: Babitz, Haus Nr. 27 bei Flegel.

gez. Höß
SS-Obersturmbannführer und Kommandant

F.d.R.
Baumgartner
SS-Obersturmführer und Adjutant