Auschwitz, 15. September 1943

1. Auszeichnungen
Nachstehenden SS-Angehörigen wurde das Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern verliehen:
SS-Hauptsturmführer Adolf Kroemer,
SS-Obersturmführer
Bruno Kitt,
SS-Hauptscharführer Detlef Ncbbe,
SS-Hauptscharführer Richard Fritsche,
SS-Oberscharführer Walter Quakernack,
SS-Oberscharführer Adolf Becker,
SS-Oberscharführer Franz Katzinger,
SS-Oberscharführer Matthias Tannhausen,
SS-Scharführer
Hermann Kleemann,
SS-Unterscharführer
Fritz Frenzel,
SS-Oberscharführer
Leopold Heger,
SS-Unterscharführer
Walter Hermel,
SS-Unterscharführer
Paul Hoffmann,
SS-Unterscharführer Bernhard Ruzicic,
SS-Unterscharführer Albert Zizmann,
SS-Rottenführer
Anton Lechner,
SS-Rottenführer Gerhard Neubert,
SS-Rottenführer Adolf Taube,

Kriegsverdienstkreuz II. Kl. o. Schw. an
Oberaufseherin Emma Zimmer.

Nachstehenden SS-Angehörigen wurde die Kriegsverdienstmedaille verliehen:
SS-Unterscharführer
Eduard Jambor,
SS-Unterscharführer
Bernhard Kristan,
SS-Unterscharführer Friedrich Richter,
SS-Rottenführer
Alfred Küster,
SS-Rottenführer August Marquardt,
SS-Unterscharführer Friedrich Winter,
SS-Rottenführer
Franz Kortus,
SS-Rottenführer Anton Zeller,
SS-Rottenführer Josef Tust,
SS-Sturmmann Adam Hradel.

2. Personaländerungen
Veränderungen personeller Art wie: Verheiratung, Geburten, Wohnungsänderungen usw. sind von allen SS-Angehörigen jeweils sofort bei der Personalabteilung der Kommandantur zu melden.

3. Abgabe von Unterkunftsgerät, Reinigungs- und Büromitteln
Seitens der SS-Standortverwaltung sind zur besseren Bewirtschaftung und Verwaltung der Unterkunftsgeräte Unterkunftsbereiche eingerichtet worden. Nachstehend aufgeführte Abteilungen haben einen SS-Angehörigen zu bestimmen und namhaft zu machen, der zum Empfang von Unterkunftsgeräten, Verbrauchs- und Büromitteln ermächtigt ist:
Kommandantur KL Auschwitz,
SS-Standortarzt,
SS-T-Sturmbann,
Schutzhaftlager,
Politische Abteilung,
Fahrbereitschaft,
Abt. Waffen und Geräte,
Sportgemeinschaft,
Landwirtschaftsbetriebe,
Kantinenverwaltung,
Truppenwirtschaftslager.
Eine Ausgabe an Häftlinge wird in Zukunft nicht mehr vorgenommen.

4. Telefonvermittlung
Ab sofort gehen den Abteilungen der Kommandantur, dem SS-T-Sturmbann und den Außenstellen KL Auschwitz neu aufgestellte Telefonverzeichnisse zu. Es ist in Zukunft nur noch die gewünschte Nr. anzugeben, da andernfalls eine Verbindung nicht hergestellt werden kann.

5. Urlaubscheine für Kommandanturangehörige in Außenlagern
Kommandanturangehörigen, die in Außenlagern Dienst verrichten, ist die Benutzung von Urlaubsscheinen der Wachkompanien untersagt. Die Urlaubsscheine müssen durch die Kommandantur ausgestellt sein.

6. Heeres- Verordnungsblatt und Verordnungsblätter
Es kommen heute zur Verteilung:
Heeres-Verordnungsblatt Teil B Blatt 17 v. 27.8.43
an SS-T-Sruba: 9 Stück,
an SS-Standortverwaltung 1 Stück,
an SS-Revier 1 Stück,

Verordnungsblatt der Waffen-SS Nr. 17 vom 1.9.43:
an SS-T-Stuba: 5 Stück
an SS-Standortverwaltung 1 Stück
an SS-Revier 1 Stück.

7. SS-Sportgemeinschaft
Bei dem Bertold Hildebrandt-Sportfest in Königshütte am Sonntag, den 12.9.43, errangen Angehörige der Sportgemeinschaft-SS Auschwitz folgende Erfolge:
SS-Uscha. Herbert Winter, SS-Standortverwaltung:
1. Preis im Kugelstoßen 12.28 m,
1. Preis im Diskuswerfen 33.30 m,
1. Preis im Dreikampf mit einer Punktzahl von 1721,9
2. Preis im Weitsprung mit 5.98 m.

SS-Uscha. Willi Achtelik, 4. SS-T-Stuba. KL Au.:
2. Preis im Dreikampf mit einer Punktzahl 1476,1

SS-Rottf. Heinrich Eberle, SS-Standortverwaltung:
2. Preis im Diskuswerfen 32,85 m.

Ich spreche den SS-Angehörigen Winter, Achtelik und Eberle meine volle Anerkennung aus für die beachtlichen sportlichen Leistungen im Kampfe gegen stärkste oberschlesische Konkurrenz.

8. Hühnerhaltung
Aus gegebener Veranlassung weise ich nochmals daraufhin, daß es verboten ist, Geflügel frei herumlaufen zu lassen. Es besteht nach wie vor nicht nur die Gefahr der Verschleppung der Hühnerpest, sondern es wird durch frei herumlaufendes Geflügel oft sehr großer Schaden in den bestellten Äckern und aufgelaufenen Saaten verursacht. Die Geflügelhalter sind für den angerichteten Schaden verantwortlich.

9. Verlust eines Fahrrades
Das dem SS-Rottf.
Max Illig zugeteilte Dienstfahrrad Nr. 11, Fabrikations-Nr. 1247163, Marke Adler, wurde diesem am 5.9.43, in der Zeit von 18.00-22.00 Uhr, aus dem Fahrradständer vor der Tausendmannhalle der IG Farbenindustrie entwendet. Das Fahrrad war durch ein Sicherheitsschloß gesperrt. Es sind Nachforschungen nach dem Verbleib des Fahrrades anzustellen und das Ergebnis der Kommandantur zu melden.

10. Verloren
Der Obergefreite
Otto Buchholz vom Flakkommando Auschwitz, z.Z. Fahrer bei der Zentralbauleitung, hat seine Brieftasche mit folgendem Inhalt verloren: Soldbuch,
Erkennungsmarke,
Wehrmachtführerschein,
Seifenkarte,
Postanweisung, RM 150.- Bargeld.
Der ehrliche Finder wird gebeten, die gefundenen Gegenstände auf der Kommandantur beim Stabsscharführer abzugeben.

11. Gefunden
Auf der Schreibstube der Kommandantur blieben 1 Paar dunkle Lederhandschuhe liegen. Abzuholen beim Stabsscharführer der Kommandantur.
12. Aufenthaltsgenehmigung
SS-Oscha.
Kurt Knittel,
Besuch der Mutter ab 10.9.43 bis auf weiteres,
Wohnung: Haus 205 bei Oppermann.

SS-Rottf. Karl Rossow,
Besuch der Familie vom 10.9.-30.9.43
Wohnung: Fremdenheim, Auschwitz.

SS-Strm. Ernst Schenk,
Besuch der Ehefrau vom 13.9.-15.10.43
Wohnung: Haus Fries.

SS-Oscha. Adolf Becker,
Besuch der Schwiegereltern auf die Dauer von 3-4 Wochen
Wohnung: Haus Nr. 203 bei Becker.

SS-Rottf. Martin Stocken
Besuch der Familie bis auf weiteres
Wohnung: Auschwitz, Neue Post bei Familie Holm

SS-Uscha. Otto Vollrath
Besuch der Ehefrau bis auf weiteres
Wohnung: Haus Nr. 740 bei SS-Uscha. Hild.

SS-Sturmscharführer Paul Polster,
Besuch der Ehefrau vom 16.-21.9.43.
Wohnung: Gutshof Porombka bei Weber.

SS-Strm.
Heinrich Franke,
Besuch der Ehefrau vom 22.9.-8.10.43
Wohnung: bei SS-Hscha. Moll.

Der Standortälteste
gez. Höß
SS-Obersturmbannführer und Kommandant

F.d.R.
Baumgartner
SS-Obersturmführer und Adjutant