SS-Obersturmführer

* 11.12.1910 in Bad Hofgastein
letzter bekannter Wohnsitz:
Anif

Reichsdeutscher

Schulbildung
Volksschule, Höhere Schule (Abitur)

Beruf
Lehrer/Hauptschullehrer

00.07.1932
Eintritt in die NSDAP (Mitglieds Nu. 1 210 109)

00.04.1938 - 00.03.1941
Angehöriger der Hitlerjugend (HJ)

1941
Eintritt in die SS (Mitglieds Nu. 297 670)

Angehöriger des 9. SS-Sturm, III. Sturmbann der 76. SS-Standarte

18.02.1942
Beförderung zum SS-Schütze

01.11.1942
Beförderung zum SS-Sturmmann

16.05.1943
Beförderung zum SS-Untersturmführer

Angehöriger der Lagermannschaft im KL
Auschwitz

01.06.1944 - 18.01.1945
Adjutant des Kommandanten der Außenlager (KL
Monowitz)

Monowitz, 19. Juni 1944
Kommandanturbefehl Nr. 7/44
Gemäß Verfügung des SS-WVH, Orbg. vom 01.06.1944 wurde
SS-Unterscharführer (R) Rudolf Orlich
als Adjutant zur Kommandantur KL Auschwitz III versetzt.

11.11.1944
Beförderung zum SS-Obersturmführer

ab 00.01.1945
Angehöriger der Lagermannschaft im KL
Struthof-Natzweiler

Orden, Ehrenzeichen und Medaillen
Julleuchter

17.09.1974
LG Wien 27c Vr 4371/64
Einstellung des Verfahrens gegen Rudolf Orlich gemäß § 90 StPO [Zurücklegung der Anzeige)