NSFK Brigadeführer u. SA-Standartenführer

* 16.03.1898 in Bad Essen
† 06.03.1975 in Hannover

1906-1909
Volksschule Bad Essen

1909-1913
Rektorschule Bad Essen

1913-1915
Handelsschule

1915
Teilnehmer am 1. Weltkrieg

1931 bis 1932
kaufmännischer Angestellter bzw. Handelsvertreter

1932-1933
erwerbslos

1933
Ernennung zum hauptamtlichen Stadtrat in Neumünster
Stadtkämmerer und Polizeichef in Neumünster (seit 1. April 1933)
(hier Personal nach nationalsozialistischen Vorstellungen politisch säuberte und die Unterdrückung und Verfolgung politischer Gegner im Ort durchführte.)

Kaufmännischer Angestellter
Prokurist

01.10.1930
Eintritt in die NSDAP (Mitglieds Nu. 314 223)

01.05.1931
Eintritt in die SA
(letzter bekannter Rang: Standartenführer)

1934
Deutsche Jägerschaft

1934
Reichsluftschutzbund

1934
Reichskolonialbund

1934-1939
Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Schleswig Holsteinischer Krankenhäuser

1934-1939
NS-Reichsbund für Leibesübungen

ab 1935
Sportkreisführer

1935
Reichsbund der deutschen Beamten

1937
Eintritt in die NSFK
(Bis 1937 Brigadeführer im NSFK, vom 1. April 1937 bis 1. Mai 1945 Obergruppenführer.)

1939
Kriegseinsatz bei der Luftwaffe
NS-Fliegerkorps


1945-1948
von alliierter Besatzungsmacht in Gadeland interniert

Im Entnazifizierungsverfahren in der Entscheidung des Entnazifizierung Hauptausschusses Osnabrück vom 25.03.1949 wurde Brinkmann in Kategorie IV eingestuft, Wählbarkeit abgesprochen. Gemäß § 2ff. der Verordnung über Aufhebung der erneuten Überprüfung der Entnazifizierungsentscheidungen vom 30. Juni 1949 wurde Brinkmann mit Wirkung vom 01.09.1950 in Kategorie V entnazifiziert.



ab 1950
Bezirksvorsitzender der FDP, Bezirksverband Osnabrück

1950-00.09.1955
Mitglied des Landesvorstands der FDP Niedersachsen

17.04.1953-05.05.1963
MdL 2.-4. WP

26.05.1955-11.05.1959
Schriftführer

17.05.1954-05.05.1955
Mitglied im Gesundheitsausschuß

01.07.1955-05.05.1959
Mitglied im Ausschuß für Sozialangelegenheiten

28.02.1956-05.05.1959
Mitglied im Kultusausschuß

03.04.1958-08.04.1958 u. 24.06.1958-05.05.1959
Mitglied im Ältestenrat

03.04.1958-08.04.1958 u. 24.06.1958-05.05.1959
Mitglied im Ausschuß gem. Art. 12 der Verfassung

01.07.1959-05.05.1963
Mitglied im Eingabenausschuß

01.07.1959-10.01.1962
Mitglied im Sonderausschuß für Fragen des Beamtenrechts,

19.09.1959-05.05.1963
Mitglied im Ausschuß für Haushalt und Finanzen,

19.09.1959-05.05.1963
Mitglied im Unterausschuß „Prüfung der Haushaltsrechnungen“