Trzebinia

Außenlager des Konzentrationslagers Auschwitz

Gebiet
Polen, Woiwodschaft Kleinpolen, Landkreis Chrzanów

Trzebinia ist eine Stadt in Polen im Powiat Chrzanowski in der Wojewodschaft Kleinpolen, 36 km westlich von Krakau gelegen.

Eröffnung:
In der zweiten Hälfte des Jahres 1944 wurde das Arbeitslager "Trzebionka" dem Konzentrationslager
Auschwitz unterstellt.

Das Lager bestand aus sechs Hütten, eine Werkstatt, ein Kaninchen laufen, eine Latrine Hütte und ein Krematorium, umgeben von Stacheldraht und vier Wachtürmen übersehen.

Schließung
Januar 1945 wurden die Gefangenen zusammen mit anderen Häftlingen westwärts auf Todesmärsche ins Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau gebracht.

Am 17. Januar 1945 wurde Trzebinia durch die Rote Armee besetzt

Häftlinge
am 17.01.1945 641 Häftlinge

Geschlecht
Männer

Arbeitgeber
Kontinentale Öl AG Berlin (Erdöl Raffinerie Trzebinia GmbH)

Arbeitseinsatz
Erweiterung und Reparatur der Raffinerie

Kommandant des Lagers
SS-Unterscharführer Wilhelm Kowol

Täter

Bemerkungen
Trzebionka ist eine kleine Ortschaft, die ca. 2 ½ km von Trzebinia liegt. Vermutlich befand sich das Lager zwischen den beiden Orten.

Neben diesem Lager gab es das Lager "über die Gleise", (Zeugenaussagen, 1942 eine Fabrik zur Herstellung von Uniformen für deutsche Soldaten)

Ablehnungsurteil Klage eines Opfers (Rentenzahlung)
LSG Nordrhein-Westfalen vom 24. April 2006
Aktenzeichen:
L 3 R 262/05


Matonog Maria

Maria Matonog, in der Küche von Trzebinia für die Zivilarbeiter eingesetzt: »Einmal bemerkte ich während der Rückkehr einer solchen Häftlingsgruppe von der Arbeit ins Lager, wie einer der eskortierenden Funktionäre der SS einen der jüdischen Häftlinge aufs grausamste schlug und ihn mit Füßen trat, weil dieser zum Schutz vor Kälte unter seinem Drillich-Anzug irgendwelche Zeitungen getan hatte.«