Transport 09.12.1939 Stralsund

Lauenburg

Transportliste

Die Zahlenangaben erfolgen nach der Anklageschrift im Eichmannprozeß.

Die Patienten aus diesem Transport wurden in den Lauenburger Aufnahmebüchern eingetragen, so daß eine Aufnahme in Lauenburg sicher ist. Diese Patienten sind nicht nach Neustadt (Wejherowo) Transportiert worden und im Prozeß gegen Eichmann fälschlicherweise berücksichtigt worden.

Aus den dortigen Hauptbüchern kann die weitere Bewegung der Transporte ermittelt werden. 87 Kranke wurden nach Lauenburg verlegt. Dort erfolgte sofort der Weitertransport für 23 Frauen nach Treptow, 16 nach Obrawalde, 1 nach Ueckermünde, 5 in andere Anstalten und 1 Kranke wurde entlassen.
Durch diese kurzfristigen Verlegungen war es den Angehörigen kaum möglich, Verbindung zu halten.