Größere Karte anzeigen

übersicht

Deutschland, Bundesland Bayern, Regierungsbezirk Oberbayern, Landkreis Fürstenfeldbruck

Fürstenfeldbruck befindet sich 25 Kilometer westlich der bayerischen Landeshauptstadt München und ca. 40 km südöstlich von Augsburg im westlichen Oberbayern an der Grenze zum Regierungsbezirk Schwaben.

Zu Fürstenfeldbruck gehören die Orte:
Aich, Bruck, Buchenau, Fürstenfeld, Gelbenholzen, Hasenheide, Kreuth, Lindach, Neu-Lindach, Pfaffing, Puch, Rothschwaig und Weiherhaus

Nachbargemeinden:
Maisach, Olching, Emmering, Alling und Schöngeising, Landsberied und Mammendorf.

Nationalsozialismus

1935 war das Jahr des Beginns der Bauarbeiten für die Luftkriegsschule 4. Die LKS gehört zu den militärischen Prestigeobjekten in Bayern. Mit einem Umfang von 40 Millionen Reichsmark soll auf dem Fliegerhorst die größte Fliegerschule des Deutschen Reichs errichtet werden. Den Repräsentationsbauten liegen Pläne von Ernst Sagebiel zu Grunde. Die Unterrichts- und Unterkunftgebäude werden von Robert Roskothen entworfen. Auch bei den Luftwaffenbauten der LKS 4 setzt sich der Stil der Bayrischen Postbauschule, die von Robert Vorhoelzer geprägt wird, fort, da viele Architekten aus der Bauabteilung der Oberpostdirektion ab 1935 in die Bauämter der Luftwaffe überwechseln. Architektonische Besonderheiten der Luftwaffenbauten auf dem Fliegerhorst bilden der 998 Meter lange "Kilometerbau" und der Turmbau am Schulungsgebäude. Im Fahnensaal befinden sich Wandmalereien von Albert Burkart (Nibelungenlied). Der LKS angeschlossen ist der Flugplatz mit vier Flugzeughallen, Werfthalle und Waffenmeisterei. 1937 übernahm die Luftwaffe den neuen Fliegerhorst. 1943 wurde eine Betonbahn angelegt, die 1945 für den Me 262 Einsatz hergerichtet wurde. Am 9. April 1945 zerstörten US Bomber die Startbahn.

Lager und Haftstätten 1932-1946

Amtsgerichtsgefängnis Stadelbergerstraße 5

Täter und Mitläufer

SS-Scharführer
Blank Josef
* 30.08.1916 in Fürstenfeldbruck
vor 1945 Angehöriger der Lagermannschaft im KL Auschwitz

Mitbürger der Gemeinde die hier geboren oder gelebt haben und zwischen 1933 bis 1945 verfolgt, deportiert sowie zu schaden gekommen sind

Namensliste

Mannheimer Rosa
* 11.12.1888 in Fürstenfelde
 
Pribisch Jakob
* 19.07.1891 in Obuchow (ukr. Obuchiw)
 
Wolfson Beni
* 1893 Jurburg
+ 1945 Fürstenfeldbruck