Größere Karte anzeigen

Übersicht

Ungarn, Region Westtransdanubien, Komitat Gyor-Moson-Sopron

Kleingebiet bis 31.12.2012: Sopron-Fertod

Dagendorf, der deutsche Name des schon um 1194 erwähnten alten ungarischen Ortsnamens Dág, wird in einer Urkunde von Papst Innozenz III. aus dem Jahre 1207 erwähnt. Der Ort war ab dem Ende des Mittelalters ein Stadtdorf Ödenburgs und gehörte wie auch das heute österreichische Burgenland zu Ungarn, war aber als Teil Deutsch-Westungarns überwiegend deutschsprachig.

Täter und Mitläufer 1933-1945

SS-Schütze
Bernecker Mathias
* 12.02.1901 in Agendorf (Agfalva)
vor 1945 Angehöriger der Lagermannschaft im KL Auschwitz

SS-Schütze
Gurel Gottlieb
* 20.07.1897 in Agendorf (Agfalva)
vor 1945 Angehöriger der Lagermannschaft im KL Auschwitz

SS-Schütze
Kirchknopf Andreas
* 12.07.1894 in Agendorf (Agfalva)
† 26.03.1947
vor 1945 Angehöriger der Lagermannschaft im KL Auschwitz

SS-Rottenführer
Lang Andreas
* 13.11.1922 in Agendorf
vor 1945 Angehöriger der Lagermannschaft im KL Auschwitz