Pellendorf (Gut Pellendorf)

Zwangsarbeitslager/Kommando

Gebiet
Pellendorf (heute Ortsteil der Gemeinde Himberg)
Österreich, Bundesland Niederösterreich, Bezirk Wien-Umgebung

Am 15. Oktober 1938 erfolgte die Eingemeindung nach Groß-Wien. Der Ort gehörte bis zur erfolgten Ausgemeindung am 30. August 1954 zum damaligen XXIII. Wiener Gemeindebezirk Schwechat

Am 19. Dezember 1970 wurde Pellendorf mit Wirksamkeit vom 01. Januar 1972 zwangsweise mit der Marktgemeinde Himberg vereinigt. Der letzte Bürgermeister von Pellendorf war Johann Prendl.

Eröffnung
Juli 1944

Schließung
März 1945

Geschlecht
Männer, Frauen und Kinder

Einsatz der Häftlinge bei
Gutsverwaltung Wünschek-Dreher (Gut Pellendorf)

Art der Arbeit
Landwirtschaftliche Arbeiten

Bemerkungen
Gut Pellendorf wird nach mehrmaligen Besitzwechsel von Anton Dreher, dem Besitzer der Brauerei Schwechat erworben, und gehört noch heute den Nachkommen der Familie.

1939 bis 1944 diente Schloss Pellendorf als Lager für Umsiedler nach Bessarabien (nordwestlich des Schwarzen Meeres) und dem Banat (heute Teil des ehemaligen Jugoslawien)