Oboltsy

Ghetto

Weißrussland, Gebiet Witebsk, Region Tolochin

1941-1944
Reichskommissariat Ostland, Generalbezirk Weißruthenien

Eröffnung
14.08.1941

Liquidierung
04.06.1942

Das Dorf liegt am Fluss Obolianka in der Region Tolochin.
1994 hatte der Ort 450 Personen in 156 Haushalten.

im Juli 1941 wurde Oboltsy durch die deutsche Wehrmacht besetzt. Am 14.08.1941 wurden die etwa 25-30 jüdischen Familien in dem Gebäude einer ehemaligen Schule zusammengetrieben, das zu einem Ghetto erklärt wurde. Das Ghetto wurde von Nazi-Polizisten bewacht und die Häftlinge mussten den gelben Stern tragen und wurden zur Zwangsarbeiten herangezogen (Straßenbau zu bauen, in der örtlichen Bäckerei und Reinigung der Soldatenonterkünfte). Der Jude Boris Etin wurde zum Ghettoältesten gewählt. Am 5. März 1942 erfuhren die Ghettohäftlinge von der Eliminierung des Ghettos in Smoliany.

A. Iofik ein Ghettogefanger, schreibt in seinen Erinnerungen:
"Die Entscheidung zur Flucht kam sofort. Wir warteten bis Mitternacht. Dann verließen etwa 60 Juden unter Führung von Semen Yakovlevich das Schulgebäude. Sie forderten den Wache stehenden Polizisten (Nachnahme Linich, Vornahme unbekannt) auf, sie nicht aufzuhalten. Sie erklärten ihm, sobald sie den Waldrand erreicht hätten, solle er in die Luft schießen. Sollte er sich nicht daran halten, würden Yakov Iofik und Aron Levin (die beiden hatten Gewehre) ihn erschießen. Linich ließ sie so eingeschüchert entkommen.

Ein paar Tage später Leonid Svistunov rettete seine vier Jahre alte Schwester Raya aus dem Ghetto.

Die entflohenen Gefangenen versteckten sich für einige Zeit im Wald, einige von ihnen schlossen sich den Partisanen an. Anderen gelang es die Kampffront zu überqueren.
Folgende Personen kämpten in der Partisanenabteilung Senno:
Aron Levin
Leonid Svistunov
Leonid Kogan
Polina Levina
Anna Iofik
Anna Svistunova;

Im Detachement Zaslonov
Zhenia Levina
Vera Iofik
Valentina Avrutina
Girsh Kagan und andere
Einige von ihnen wurden in den Kämpfen getötet

Die im Ghetto verbleibenen (ca. 100 Personen) wurden am 04.06.1942 erschossen.