SS-Unterscharführer

* 22.09.1907 in Siemianowice Slaskie

Beruf: Arbeiter

1940
Eintritt in die SS

vor 1945 Angehöriger der Lagermannschaft im KL
Auschwitz

Mit Wirkung vom 21.04.1941
Beförderung zum SS-Sturmmann

Mit Wirkung vom 01.10.1941
Beförderung zum SS-Rottenführer

ab 00.03.1942
Aufsicht Krematorien, 1944 Kommandoführer der Frauen-Strafkompanie in Birkenau

Auschwitz 29.04.1942
Kommandanturbefehl 8/ 42
Infolge Verlust wird der rote Lagerausweis Nr. 326, ausgegeben an den SS-Rottf. Michael Mokrus, geb. 22.9.1907, für ungültig erklärt.

ab 1944
Kommandoführer der Frauen-Strafkompanie in Birkenau

Aussage des ehemaligen Auschwitz Häftlings
Fischmann Sonja Auschwitz Häftlingsnummer 24 253
Mokrus zeichnete sich durch ausgesprochenen Sadismus aus