SS-Unterscharführer

* 25.09.1909 in Neustadt (Kudirkos Naumiestis)
letzter bekannter Aufenthaltsort:
Lüneburg

Beruf bis 1941: Buchhalter der Stadt Neustadt, Forstverwaltung Schaken

ab 23.10.1941 Angehöriger der Lagermannschaft im KL
Auschwitz u. KL Monowitz
(zeitweise Kommandantur Monowitz bzw. Schreiber in B III

Abschnitt B III in der Sprache der Häftlinge „Mexiko" genannt, wurde nicht mehr vollständig bebaut; ab Juni 1944 befanden sich dort jüdische Frauen aus Ungarn, die noch nicht selektiert worden waren.

30.01.1944
Verleihung Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern

am 03.07.1950 vom Appellationsgericht Warschau zu 4 Jahren Haft verurteilt
am 26.04.1951 aus der Haft entlassen

nach seiner Haftentlassung Abschiebung in die BRD und Steuersekretär beim Finanzamt Lüneburg