SS-Maid (KZ Aufseherin)

* 27.10.1902 in Klein Damner (Dabrówka Mala)
† 08.01.1949 im
Montelupich Gefängnis (gehängt)

Sie heiratete 1934, wurde geschieden, hatte keine Kinder
Von 1937 - 1942 war sie in Berlin in der Luftfahrtindustrie als Arbeiterin tätig

1942 - 1943
Lehrgang zur Aufseherin im KL
Ravensbrück und bis Ende Februar 1943 als Aufseherin tätig

00.03.1943 - 00.01.1945
Aufseherin im KL
Auschwitz-Birkenau
Sie schlug Gefangene (Frauen und Kinder ) und nahm an den Selektionen für die Gaskammern teil
(zeitweise Kommandoführerin Im Aufnahmegebäude)

00.01.1945
Angehörige einer Begleitmannschaft eines Evakuierungsmarsch (Todesmarsch) in das KL Ravensbrück

00.01.1945 - 00.04.1945
Aufseherin im KL Ravensbrück

am 06.06.1945 durch Angehörige der alliierten Truppen verhaftet

Nach ihrer Auslieferung an Polen wurde Lupka vor einem Distriktsgericht in Krakau wegen der Misshandlung von Häftlingen und der Teilnahme an Selektionen für die Gaskammer im KZ Auschwitz-Birkenau angeklagt.

am 06.07.1948 vom Distriktsgericht in Krakau zum Tod durch den Strang verurteilt

am 08.01.1949 um 7:05 Uhr Morgens im Montelupich Gefängnis gehängt
Ihr Körper wurde zur Universitätsklinik Jagielloñski in Kraków, Kopernika 12 gebracht, als Anschauungsmaterial für Medizinstudenten.
(Ihre Leiche wurde ohne Einwilligung der Universitätsklinik Jagielloñski in Krakai, Kopernika 12, zur Sektion übergeben)