SS-Unterscharführer

* 31.03.1906 in Pniowitz

vor 1945 Angehöriger der Lagermannschaft im KL Auschwitz
(Rapportführer im KL Monowitz
ab 00.09.1943 im AL Fürstengrube
ab 00.05.1944 im AL Bobrek)

SS-Unterscharführer Anton Lukoschek wurde am 20. Februar 1948 vom Bezirksgericht in Krakau zu zehn Jahren Haft verurteilt. Die Zentrale Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Ermittlung von NS-Gewaltverbrechen in Ludwigsburg ermittelte ab 1972. zum Außenlager Bobrek. Das Verfahren wurde eingestellt, da keine Hinweise auf Tötungshandlungen vorlagen.

1. Frankfurter Auschwitz-Prozess
»Strafsache gegen Mulka u.a.«, 4 Ks 2/63
Landgericht Frankfurt am Main
140. Verhandlungstag, 4.3.1965
Vernehmung des Zeugen Pinchas Schwarzbaum