SS-Unterscharführer

* 05.10.1909 in Quedlinburg
letzter bekannter Wohnort: Braunschweig

Sohn eines Malers
Tischlerlehre

00.11.1940 - 00.05.1944 Angehöriger des SS-Totenkopf-Sturmbann im KL
Auschwitz

ab 1944 Angehöriger der SS-Division "Das Reich"

nach 1945 Tischler in Braunschweig

1. Frankfurter Auschwitz-Prozess
Strafsache gegen Mulka u.a.
4 Ks 2/63
Landgericht Frankfurt am Main
Vernehmungsprotokoll 7989–7993

2. Frankfurter Auschwitz-Prozess
Strafsache gegen Burger u.a.
4 Ks 3/63
Vernehmungsprotokoll 7989–7993