SS-Oberscharführer

* 05.11.1912 in Dresden
am 30.08.1955 vom AG Nürnberg für tot erklärt

vor 1945 Angehöriger der Politischen Abteilung im KL Auschwitz
(Leiter des Geschäftszimmers, rechte Hand Grabners)

04.12.1941
Beförderung zum SS-Unterscharführer

Aussage des ehemaligen Auschwitz Häftlings Otto Küsel, Häftling Nr. 2
über eine Erschießung (AV, Bl. 5726): »Ich habe selbst gesehen, daß die Frau sich völlig entkleiden mußte und mit ihrem ebenfalls entkleideten Kind an die Wand gestellt wurde. Kirschner erschoß zuerst mit Genickschuß das Kind. Dann erschoß er die Mutter. Als Waffe benutzte er ein schallgedämpftes Gewehr.«